Arbeiten

Berührt

Filmstill aus "Berührt"
Filmstill aus "Berührt"

Der Kurzfilm Berührt vermittelt fünf Perspektiven auf einen Film, der von Care-Arbeit handelt. Welche Erfahrungen verknüpfen die Sehenden mit dem Gesehenen? Wie ordnen sie das Gesehene ein? Welche Haltung nehmen sie während des Schauens ein? Ein Film über das Filmschauen und über Pflege.

Basis dieser Arbeit ist die theoretische Frage nach Potenzialen der Wissensproduktion durch Dokumentarfilm. Wie kann dokumentarischer Film als alternative Forschungspraktik Wissen produzieren und partiale, unterrepräsentierte Perspektiven vernetzen und sichtbar machen?

Warum Photographieren?
Wie Photographieren?

Filmstill aus "Warum Photographieren Wie Photographieren"

Im Film Warum Photographieren? Wie Photographieren? setze ich mich auf essayistische Art mit meiner Beziehung zur Photographie auseinander. Die eigene photographische Praxis wird zum Reflexionsgegenstand und eröffnet einen Blick auf Probleme und Potenziale einer hegemonialen Bildproduktion.

Der im Rahmen der künstlerischen Forschung entstandene Text skizziert diese Auseinandersetzung mit dem Medium und stellt das indexikalische Moment der Fotografie infrage. Daraus entsteht eine medientheoretische Perspektive, die die Haltung des photographierenden Subjekts als Maßstab für den dokumentarischen Wert einer Photographie versteht.